Der Aufhebungsvertrag

Risiko oder Chance für Arbeitnehmer*innen?

Aufgrund der aktuellen wirtschaftlichen Situation, infolge der Corona-Krise, planen viele Unternehmen personelle Veränderungen, mitunter die Reduzierung der Mitarbeiterzahl. Dafür gibt es für Unternehmen zwei Möglichkeiten: neben der betriebsbedingten Kündigung, die das Unternehmen einseitig dem Mitarbeitenden gegenüber aussprechen kann, gibt es auch die Möglichkeit gemeinsam mit dem Mitarbeiterenden einen Aufhebungsvertrag abzuschließen.

Was müssen Sie als Mitarbeiter*in beachten, wenn Ihnen ein Aufhebungsvertrag angeboten wird? Das Unterschreiben des Aufhebungsvertrages hat unmittelbare rechtliche Folgen für Sie:

  • Mit dem Zustandekommen des Aufhebungsvertrages endet ihr Arbeitsverhältnis.

  • Sie haben (fast) keine Möglichkeit mehr eine Kündigungsschutzklage zu erheben.

  • Durch die Arbeitsagentur kann eine 12-wöchige Sperrfrist verhängt werden, in der Sie kein Arbeitslosengeld erhalten.

    Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Sie sich vor der Unterzeichnung eines Aufhebungsvertrages gut informieren und gegebenenfalls juristisch beraten lassen. Sie sollten sich nicht vorschnell zu einer Unterschrift drängen lassen.

    Ein Aufhebungsvertrag bietet Ihnen aber auch die Chance selbstbestimmt aus dem Arbeitsverhältnis auszuscheiden und sich proaktiv beruflich neu zu orientieren:

  • Sie können über den Inhalt des Aufhebungsvertrages verhandeln.

  • Sie können in Absprache mit dem Unternehmen den Zeitpunkt Ihres Ausscheidens aus dem Unternehmen selbst wählen.

  • Sie können eine Abfindung vereinbaren.

  • Sie können die Ausstellung eines Zeugnisses mit einer sehr guten Bewertung vereinbaren.

  • Sie können nach Rücksprache mit der Arbeitsagentur unter bestimmten Voraussetzungen die 12-wöchige Sperrfrist vermeiden.

  • in Situationen, in denen Gründe für eine betriebsbedingte Kündigung gegeben sind und damit die Gefahr besteht, ihren Arbeitsplatz in jedem Fall zu verlieren, können Sie mit einem Aufhebungsvertrag die Bedingungen für Ihr Ausscheiden beeinflußen.

    Es lohnt sich, keine überstürzten Entscheidungen zu treffen, sondern gut beraten und fachlich unterstützt Ihren weiteren Karriereweg / Berufsweg zu planen. Dafür sind wir da: Ihre Coachingmeisterei!
    Wir bieten Ihnen keine rechtliche Beratung an, aber gerne begleiten wir Sie umfassend und kompetent in vielen Fragestellungen und Themen der beruflichen Neuorientierung. Sprechen Sie uns an!